Lkw-Unfall im Begegnungsverkehr bei Nebel

Am Donnerstagmorgen (22.09.2016) ereignete sich auf der B173 Richtung Naila, auf Höhe Selbitz (Lkr. Hof) ein Verkehrsunfall, an dem zwei Lkw beteiligt waren. Im Begegnungsverkehr auf der Bundesstraße touchierten sich, bei nebligen Wetterverhältnissen, die zwei Brummis seitlich-frontal. Die Wucht des Aufpralls war so groß, dass die beiden Lkw erst 400 bis 500 Meter entfernt voneinander zum Stehen kamen. Bei dem einen Truck wurde das Führerhaus nur leicht beschädigt und die Frontscheibe ist lediglich auf Höhe des Fahrersitzes gesplittert. Allerdings wurde von dem Lebensmittel-Lkw die feste Seitenwand des Sattelaufliegers auf ungefähr der Hälfte aufgerissen und die Ladung hat sich teilweise über die Straße verteilt. Schlimmer schaut hingegen die Fahrerkabine des zweiten beteiligten Brummis aus, denn sie wurde auf der Fahrerseite stärker beschädigt. Ebenso wurde der Auflieger der Zugmaschine des Gliederzugs bei dem Zusammenprall zusammengeknautscht, aber nicht so massiv beschädigt, dass er aufriss. Beide Lkw-Fahrer konnten ihre Führerhäuser noch selbst verlassen und wurden bei dem Unfallgeschehen laut ersten Angaben nur leicht verletzt. Über den Unfallhergang und in wiefern der herrschende Nebel eine Rolle gespielt hat, sowie den entstandenen Sachschaden, ist bislang noch nichts bekannt. Die B173 wird auf Höhe der Unfallstelle noch über mehrere Stunden komplett für den Verkehr gesperrt bleiben. Der Bauhof und das Straßenbauamt wurden zur Unglücksstelle beordert, um zu klären, wie die Straße wieder gereinigt wird.