Kameradschaftsabend 2016

Kameradschaftsabend der Freiw. Feuerwehr Naila

Im vollbesetzten Landgasthof zur Mühle in Culmitz konnte Vorsitzender Gerhard Wagenlechner genau 5 Wochen vor Weihnachten die anwesenden Feuerwehrkameradinnen und Kameraden, deren Partner, die fast die vollzählige Jugendgruppe und viele Ehrengäste zum Kameradschaftsabend und zugleich Jahresabschluss herzlich begrüßen.

Der Vorsitzende betonte, dass die Veranstaltung im Jahreskalender eine jahrzehntelange Tradition hat und diese sehr gepflegt wird.

Nach einem Abriss bezüglich der Weltereignisse in 2016 wurde das Vereinsjahr beleuchtet. Gerhard Wagenlechner hob hervor, dass das Jahr 2016 ein genauso ereignisreiches Jahr war, wie die Jahre zuvor mit derzeit über 90 Einsätzen, und es stehen ja noch einige Tage bevor. Neben dem erfolgreichen Schlachtfest für die Bevölkerung im Februar folgte im April das traditionelle Frühlingsfest mit der Großübung an der Mittelschule Frankenwald in Naila. Ein weiterer Höhepunkt war im Juni das MittendrinKonzert. Hier galt der Dank den Verantwortlichen der Stadt Naila und Musiker „Rocco“, dass auch die Feuerwehr Naila in die Reihe der vielen Veranstaltungen mit aufgenommen wurde.

Natürlich kamen zu den drei großen Veranstaltungen noch eine Menge Weiterbildungsunterrichte, Ausbildungsübungen in der eigenen Wehr und viele Einsatzübungen mit den Orts- den benachbarten Stützpunktwehren und dem THW Naila hinzu. Ein Absoluter Höhepunkt war in diesem Jahr der TechnicalRescueDay auf dem Gelände der Firma Auto Künzel. An 2 Ausbildungstagen mit Theorie und Praxis konnten hier die Vorgehensweise bei schweren Autounfällen erlernen werden.

Vorsitzender Gerhard Wagenlechner bedankte sich bei den 2 Hauptverantwortlichen Marco Wagenlechner und Michael Gräf, die hier etwas wirklich außergewöhnliches auf die Beine stellten. Außerdem ging sein Dank auch an das THW Naila für die hilfreiche kameradschaftliche Unterstützung bei dieser Veranstaltung und für die sehr gute Zusammenarbeit während des ganzen Jahres. Der Dank galt natürlich auch dem BRK Naila für die immer wieder jährliche sehr gute Zusammenarbeit.

Der Höhepunkt des Abends waren die Ehrungen für die Kameraden Michael Döring, Alexander Goller und Jens Wagenlechner. Jeder dieser Kameraden wurde für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr und geleistete Dienste im Ehrenamt mit dem Ehrenkreuz in Silber ausgezeichnet. Die Ehrungen nahm Kreisbrandmeister und Kommandant Hans Münzer vor. Die Laudatio verlas für jeden Kameraden stellvertretender Kommandant Marco Wagenlechner.

So wurde bei Michael Döring festgehalten, dass er sich vom Feuerwehrmann bis hinauf zum Löschmeister und Zugführer emporgearbeitet hat. Sein Dienstbuch zeigt, das er an 17 Lehrgängen und Weiterbildungen teilnahm. Darunter u.a. Atemschutzgeräteträger, Maschinist, Verhaltenstraining im Brandfall, Gerätewart, Ausbilder in der Feuerwehr, ABC Führer, Ausbildung Absturzsicherung und vieles mehr.

Alexander Goller kam erst 2013 nach Naila, wo er zuvor bei den Feuerwehren Münchberg, Straas, Walpenreuth und Helmbrechts war. Er trägt den Dienstgrad Hauptfeuerwehrmann, und hat in seiner Zeit 13 Lehrgänge und Weiterbildungen absolviert. Darunter u.a. Atemschutzgeräteträger, Maschinist, Gerätewart, Drehleitermaschinist, CSA Ausbildung, Technische Hilfeleistung und vieles mehr.

Bei Jens Wagenlechner handelt es sich auch um einen Nailaer, der sich vom Feuerwehrmann bis hinauf zum Hauptlöschmeister empor gearbeitet hat. Er ist in der Feuerwehr Naila Zugführer, Ausbilder Absturzsicherung, Brandschutzbeauftragter und auf Landkreisebene als Ausbilder für Atemschutzgeräteträger tätig. Weiterhin legte er u.a. folgende Lehrgänge ab: Maschinistenlehrgang, CSA Ausbildung, Gerätewart, Verhaltenstraining im Brandfall, Drehleitermaschinist, Atemschutzgerätewart, Strahlenschutz, Motorsägenführer und vieles mehr. Er hat an insgesamt an 21 Lehrgängen und Weiterbildungen teilgenommen.

Kreisbrandmeister Münzer verlas für jeden die Ehrenurkunde, unterzeichnet vom Bayerischen Staatsminister des Inneren Joachim Herrmann aus München, steckte das Ehrenkreuz an und betonte, dass alle drei zu den tragenden Säulen in der Feuerwehr Naila zählen. Zu der Auszeichnung bekam jeder noch einen Präsentkorb.

Ehre wem auch Ehre gebührt, so wandte sich Vorsitzender Gerhard Wagenlechner an die Ehefrauen und Freundinnen der Kameraden und bedankte sich in lobender Weise für das ständige Verständnis, wenn die Männer irgendetwas in der Feuerwehr haben. Sein Dank galt natürlich auch den Frauen, die bei Veranstaltungen immer tatkräftig mitwirkten, denn ohne die Frauen ginge in der Feuerwehr wirklich nichts. Jede der anwesenden Frauen bekam ein schönes vorweihnachtliches Geschenk.

Bürgermeister Frank Stumpf gratulierte den Geehrten und hob die Leistungsstärke der drei Kameraden besonders hervor. Es ist auch für ihn sehr beruhigend, dass es in Naila solche Kameraden gibt und würdigte das kameradschaftliche Miteinander. Für ihn ist es sehr angenehm bei einer solch harmonischen Atmosphäre dabei zu sein. Besonders erfreut ist er, dass hier die ganz Jungen bis hin zu den Alten sich so prächtig verstehen, und das die Nailaer Wehr derzeit über die stärkste Jungengruppe im Inspektionsbereich 3 des Landkreises Hof mit 15 Aktiven und einen Jugendlichen unter 12 Jahre verfügt. Er rief den Jungen Leuten zu, macht immer mit, bleibt bei der Stange, ihr seid einmal die zukünftigen Personen die man braucht.

Als Schlusspunkt übernahm Kreisbrandmeister und Kommandant Hans Münzer noch einmal das Zepter. Er hatte eine lustige Verlosung auf dem Programm. Jeder musste ein Los kaufen und bekam auch einen etwas anderen Preis, wofür es immer wieder Gelächter gab. Der Erlös fließt in die Jugendkasse.

Bei Guter Stimmung bedankte sich Vorsitzender Gerhard Wagenlechner fürs Kommen, wünschte allen eine schöne Advents und Weihnachtszeit, ein Gutes Jahr 2017 und machte schon Werbung für den nächsten Kameradschaftsabend 2017 an gleicher Stelle.