2015/070 Brand Sägewerk, Schwarzenstein

Ein Großbrand legte am Wochenende ein Sägewerk im Schwarzenbacher Ortsteil Rauschenhammermühle in Schutt und Asche. Das Feuer war in der Nacht von Samstag auf Sonntag in einer der Werkshallen ausgebrochen. Durch die starke Hitzestrahlung, verursacht durch die hohe Brandlast des gelagerten Holzes, konnten auch 700 Einsatzkräfte aus fünf Landkreisen das Übergreifen des Feuers auf die restlichen Werkhallen nicht verhindern. Mehrmals mussten die Feuerwehren vor dem Feuer zurückweichen und ihre Verteidigungslinie nach hinten verlegen. Durch die enorme Hitze und das nach der langen Trockenperiode nur in geringer Menge zur Verfügung stehende Löschwasser war jedoch kein Löscherfolg zu erzielen.

Durch starken Funkenflug griff das Feuer auch auf den angrenzenden Wald über und bedrohte schließlich mehrere Wohnhäuser. Die führte zur Feststellung des Katastrophenfalls in den frühen Morgenstunden.

Im Laufe des Sonntagvormittags gelang es den Einsatzkräften, unterstützt von mehreren Polizeihubschraubern mit Löschwasserbehältern, das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Für die Wehr Naila war der Einsatz am Sonntag gegen 17 Uhr nach 18 Stunden beendet. Auch in den folgenden Tagen musste die Feuerwehr Naila noch mehrmals zur Unterstützung bei Nachlöscharbeiten ausrücken.

Sehr gut und ausführlich wird aus Sicht der Feuerwehr im Bericht auf der Seite des Kreisfeuerwehrverbands Hof berichtet.