2016/011 THL klein, Naila

Nicht zur Nachahmung empfohlen ist das Verhalten eines Jungen, der sich am Samstag den Hals mit einem Fahrradschloss „verzierte“. Bei Versuch das Bügelschloss wieder zu öffnen, brach der Schlüssel ab.

Da auch ein Vater das Schloss nicht aufbekam, traten beide den Weg zur Feuerwehr an. Da das Schloss aus gehärtetem Stahl bestand, scheiterten auch hier alle „handwerklichen“ Lösungsversuche, so dass das Schloss schlussendlich mit dem für Verkehrsunfälle konzipierten Schneidgerät geknackt wurde.