Kerzenschein statt Zimmerbrand

Adventszeit, Kerzenschein, der Duft nach Plätzchen, Bratäpfeln oder Glühwein liegt
in der Luft, so stimmen sich in den kommenden Wochen viele auf das bevorstehende
Weihnachtsfest ein. Für Kinder und Erwachsene gleichermaßen faszinierend erhellt
der Kerzenschein die Abende, wenn die Tage immer kürzer werden.

Leider kommt es jedoch immer wieder durch die Kerzen auf Adventskränzen oder
Weihnachtsgestecken zu Zimmerbränden, bei denen neben hohen Sachschäden auch oft
Verletzte oder gar Tote zu beklagen sind.

Bei der Ermittlung der Brandursache stellt sich dann häufig heraus, dass die
Unachtsamkeit im Umgang mit dem offenen Feuer den Brand ausgelöst hat. Dabei
müssen nur wenige Ratschläge beachtet werden, um einen schöner Abend im Schein
der Adventkerzen sicher zu machen:


Die wichtigsten Tipps:

  • Verwenden Sie eine nichtbrennbare Unterlage für Adventskranz oder -gesteck. Benutzen Sie Kerzenhalter mit Auffangschale aus nichtbrennbarem Material
  • Halten Sie genügend Abstand zu brennbaren Gegenständen wie Möbeln, Holzverkleidungen oder Vorhängen.
  • Stellen Sie Kränze und Gestecke nicht in die Nähe von Wärmequellen und tauschen Sie trockenes Grün gegen frisches aus
  • Lassen Sie brennende Kerzen nie unbeaufsichtigt. Lassen Sie kleine Kinder nicht alleine mit brennenden Kerzen!
  • Lassen Sie die Kerzen nie ganz abbrennen
  • Im Falle eines Brandes: Feuerwehr alarmieren – Notruf 112