ATEMSCHUTZAUSBILDUNG

Rauchvorhang und Schlauchpaket


Am Dienstag, den 22. Februar fand im #Feuerwehrgerätehaus die monatliche #Atemschutzausbilung statt. Angenommen wurde ein Werkstattbrand mit 2 vermissten Personen in der Waschhalle. Als #Schwerpunkte wurden zum einen das Anbringen des #Rauchvorhanges und die Vorgehensweise mit dem #Schlauchpaket geübt. Der sogenannte Rauchvorhang ist eine Art Plane, die in den Türrahmen gespannt wird, um so eine Ausbreitung des Rauches im Gebäude zu verhindern. Dies ist gerade bei größeren Häusern wie z.B. einem #Mehrfamilienhaus wichtig, um andere #Stockwerke oder Abschnitte im Gebäude Rauchfrei zu halten und um so vor allem auch den Schaden im Einsatzobjekt so gering wie möglich zu halten. Als zweiten Schwerpunkt stand die Vorgehensweise mit dem #Schlauchpaket auf der #Tagesordnung. Neben dem speziell gewickelten 30m langen C-Schlauch befindet sich auch ein #Hohlstrahlrohr fertig angekuppelt mit in dem Paket. Der große Vorteil des Schlauchpaketes entsteht aber hierbei vor allem nach dem Kommando „Wasser Marsch“ auf engster Fläche füllt sich das Paket so mit #Wasser und am Ende liegen mehrere saubere Ringe Schlauch kompakt übereinander. Gerade in engen Treppenhäusern ist dies ein großer Vorteil. Der #Atemschutztrupp kann so in das Brandobjekt vorgehen und „kinderleicht“ die benötigte Länge an Schlauchreserve mit in die Wohnung nachziehen.



41 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen